NRW-Landtag unterstützt Einstein-Teleskop einstimmig

graphic of the einstein telescope
Geschrieben von Martine

Der Landtag Nordrhein-Westfalens hat dem international wegweisenden wissenschaftlichen Projekt Einstein-Teleskop (ET) jetzt einstimmig seine Unterstützung zugesichert.

Das Einstein-Teleskop (ET) ist ein geplanter europäischer Gravitationswellendetektor der neuesten Generation. Der NRW-Landtag hat das Projekt, das im Dreiländereck Aachen-Lüttich-Maastricht entstehen kann, diskutiert und beschlossen, sich für seine Realisierung einzusetzen.

Kernpunkte aus der Beschlussfassung

Der Landtag beauftragt die Landesregierung,

  • sich zunächst für die Anerkennung des Einstein-Teleskops als wissenschaftliches Vorhaben von nationaler und europäischer Bedeutung einzusetzen sowie darüber hinaus den Wunsch der wissenschaftlichen Gemeinschaft zu unterstützen, das Einstein-Teleskop auf die Liste von Großforschungsvorhaben zu setzen.
  • sich gemeinsam mit den Niederlanden und Belgien auf allen Ebenen für das Einstein-Teleskop einzusetzen und insbesondere den Europäischen Verbund für territoriale Zusammenarbeit Euregio Maas Rhein bei seinen diesbezüglichen Aktivitäten zu unterstützen.
  • sich aktiv dafür einzusetzen, den Prozess zur Realisierung des Einstein-Teleskops zu flankieren, durch finanzielle Unterstützung von begleitenden Forschungsvorhaben, durch Fokussierung auf die regional- und wirtschaftspolitische Dimension des Vorhabens und durch Verstärkung der grenzüberschreitenden und trilateralen Netzwerkbildung und Zusammenhalt zugunsten des Vorhabens.
  • sich gegenüber dem Bundesministerium für Bildung und Forschung dafür einzusetzen, den geplanten Bau des Einstein-Teleskops unter eventueller Beteiligung des Landes NRW finanziell zu unterstützen.

Lesen Sie den vollständigen Nachrichtenartikel und die Fraktionsübergreifender Antrag auf der Website des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik.