Gebäude für ET Pathfinder erworben

Geschrieben von Martine

Der Forschungs- und Entwicklungsstandort für das Einstein-Teleskop entsteht am Duboisdomein 30 in der niederländischen Stadt Maastricht. Das Gebäude wurde schon seit einigen Jahren von der Universität von Maastricht gemietet. Mit Blick auf den ET Pathfinder wurde jetzt der Kauf beschlossen. Ein Forscherteam unter Leitung von Professor Stefan Hild zieht noch diesen Monat am Duboisdomein ein. Mit dem Bau der ET-Pathfinder-Anlage wird Anfang kommenden Jahres begonnen.

Das Gebäude liegt ganz in der Nähe der Altstadt von Maastricht und der Kennedy-Brücke und trägt den Beinamen „Blackbox“. Dies ist der schwarzen Erscheinung von Fassaden und Fenstern zu verdanken, auch wenn diese in Wirklichkeit tintenblau sind. Der Bau wurde von dem Architektenbüro Swinkels/Passchier „Architecten aan de Maas“entworfen.

ETpathfinder wird eine Versuchsanlage sein, mit der Technologien für Gravitationswellenobservatorien entwickelt und verbessert werden können. In diesem Forschungs- und Entwicklungslabor werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Unternehmen gemeinsam an Vakuumsystemen, Kühlanlagen, Spiegeln und Spiegelvergütungen, Schwingungsdämpfern sowie Mess- und Steuersoftware arbeiten. Wenngleich es sich um Technologie für Gravitationswellenmessungen handelt, entsteht in diesem Labor auch neues Know-how, das breitere Anwendung finden kann.